Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

26.2.2019: Tarek Al-Wazir und seine Logik

Tarek MunchhausenDer hessische Energieminister Tarek Al-Wazir (Bündnis 90 / Die Grüne) hält es für logisch, dass Windräder auf Bergen errichtet werden. Mit seinen grünen Freunden und dem BUND steht er damit nicht alleine da. Es gab Zeiten, da hätten sich die Grünen vor jeden Baum gekettet, wenn dieser gerodet werden sollte. Diese Zeiten sind längst vorbei. Klimaschutz wird bei den Grünen über Naturschutz gestellt. Auf das ist eine ganz spezielle Logik der Grünen, die so recht kein vernünftiger Mensch nachvollziehen kann. Rheingau-Taunus und Odenwald spielen in der Logik von Tarek Al-Wazir eine entscheidende Rolle, denn dort gäbe es Mittelgebirge mit ausreichenden Windgeschwindigkeiten. Was er nicht ausspricht, aber sicherlich weiß ist, dass diese Mittelgebirge bewaldet sind und daher Industrieanlagen mitten in intakten Ökosysteme entstehen werden. Kann dies tatsächlich "Grüne Politik" sein? Offensichtlich ja, wenn man der banalen Logik eines Tarek Al-Wazirs folgt.

Artikel Odenwälder Echo vom 26.2.2019 

 

 

 

Beiträge BI Gegenwind Siedelsbrunn