Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

8.2.2019: Die total verkackte Energiewende

Die ZDF heute-show bringt es auf den Punkt, was uns Politiker gerne verschweigen, aber längst bekannt ist. Großprojekte wie Kohleausstieg und Energiewende werden scheitern und von der Masse der Bürgerinnen und Bürger in Deutschland teuer bezahlt. Das ist nicht nur sozial ungerecht, sondern auch energiepolitischer Unfug. Die Energieversorgung in Deutschland ist bereits gefährdet und wird bald nur noch mit Hilfe des Auslands aufrecht erhalten werden können. Auch für Laien dürfte klar sein, dass Stromgewinnung aus Sonne und Windkraft den Gesetzen der Natur unterliegen. Scheint die Sonne nicht und/oder weht kein Wind, dann wird kein oder nur sehr unzureichend Strom erzeugt. Zu wenig für den Industriestandort Deutschland. Je mehr konventionelle Kraftwerke verschwinden, desto weniger ist die Grundlastfähigkeit der Stromversorgung in Deutschland gesichert. Speichermöglichkeiten für die erneuerbaren Energien fehlen bzw. sind in den benötigten Kapazitäten nicht darstellbar. Ebenso fehlen Stromtrassen. Da hilft es übrigens auch wenig, noch mehr Windräder aufzustellen. Aktuell sind es bereits über 30.000 Windräder in Deutschland. Auch wenn 250.000 Windräder aufgestellt sind und kein Wind weht, ist der Effekt der gleiche, nämlich kein ausreichender Strom. Und noch was: Selbst wenn es Deutschlang gelänge, seinen Anteil am weltweiten CO2-Ausstoß von aktuell 1,8% auf 0,0% zu senken, hätte dies auf die Durchschnittstemperatur der Welt eine Auswirkung von gerade Mal einem hundertstel Grad. Dem stehen jährliche Kosten für die Energiewende von rund 52.000.000.000 EURO gegenüber. Die wären besser in Bildung, Infrastruktur und Naturschutz investiert. Deutschland ist bekloppt - das Ausland lacht über uns. Traurig für ein Land der Dichter und Denker. 

 

 

Beiträge BI Gegenwind Siedelsbrunn