Powered by Spearhead Software Labs Joomla Facebook Like Button

20.12.2018: Messungen wegen Lärmbelästigung

Fuck you EntegaSeit Inbetriebnahme des Windindustrieparks Stillfüssel erhielt die Gemeinde Wald-Michelbach eine Vielzahl von Beschwerden und Hinweisen betroffener Anwohner, die sich über eine deutliche Beeinträchtigung ihrer Ruhe durch verursachten Lärm der Windräder beklagen. Die Gemeinde informiert in einem Schreiben über bevorstehende Lärmmessungen, die Aufschluss über die tatsächliche Belastung geben sollen. Allerdings könne dies nur dann vorgenommen werden, wenn es die Windverhältnisse auch zulassen. Übersetzt heißt dies, dass ausreichend starker Wind wehen muss. Auf ausreichende Windverhältnisse wird übrigens seit August 2018 gewartet. Auch darauf wird in dem Schreiben hingewiesen. Entega hätte gegenüber der Gemeinde versichert, die Ergebnisse öffentlich bekannt machen zu wollen. Auf Letzteres darf mit Spannung gewartet werden. Ausgerechnet Entega möchte Lärm- und damit auch Windmessungen öffentlich bekanntgeben. Zweifel sind angebracht. 

Rückblende: Entega hatte einen Windmessmast auf dem "Toten Mann" errichtet und diesen über mehr als eineinhalb Jahre im Betrieb. Zwar wurde die durchschnittliche Windgewindigkeit der Presse gegenüber mit 6,4 m/s angegeben, allerdings blieb aus, auf Basis welcher Messdaten und Zeiträume diese Rechnung erfolgte. Mit Verweis auf "Wettbewerbsgründe", so Entega damals, können leider keine detaillierteren Angaben gemacht werden. Transparenz sieht anders aus. 

Eines kann mit Sicherheit heute schon vorweggenommen werden: Das Endergebnis in Bezug auf die angestrebte Lärmmessung, sofern diese überhaupt mangels ausreichenden Wind jemals stattfinden wird, steht bereits fest. Demnach wird sich die Lärmbelästigung im Einklang mit den Vorgaben der TA-Lärm befinden. Wetten, dass...?

Schreiben Gemeinde Wald-Michelbach vom 20.12.2018

Anlage 1        Anlage 2

 Das Foto zeigt einen enttäuschten Demonstrant (Quelle: eigenes Foto)

 

News

Nächste BI-Versammlung  
am Montag, 26. August 2019

Gaststätte "Dt. Haus", Siedelsbrunn, ab 19.30 Uhr.

+++

Berichte zur
Berlin-Demo am 23. Mai 2019

UNBEDINGT ANSCHAUEN. MEHR INFOS: hier

+++

DVD-Tipp: Faktencheck
"Die gesundheitliche Wirkung der Mobilfunk-
strahlung"

UNBEDINGT ANSCHAUEN. TEASER ZUM FILM: hier 
BESTELLUNG DVD: hier

+++

Film-Tipp: Dokumentation
"End of Landschaft"

UNBEDINGT ANSCHAUEN. MEHR INFOS: hier

+++

YouTube - Kanal der BI:
Aktuelle Filmbeiträge zu
unseren Aktivitäen 

ANSCHAUEN & AUF DEM NEUESTEN STAND SEIN: hier

+++

Video-Beweis: Schwarzstorch
ist am Stillfüssel in Gefahr

... auch, wenn es der BUND und Herwig Winter nicht wahrhaben wollen.
UNBEDINGT ANSCHAUEN: hier

+++

Donnerstags-Demonstrationen

KRÄFTE BÜNDELN & BANNER BESTELLEN 

+++

Unser Odenwald-Blues
"Für den Erhalt des Odenwaldes"

UNBEDINGT ANSCHAUEN & REINHÖREN: hier

+++

Prof. Hans-Werner Sinn
Vortrag zur fehlgeleiteten
Energiepolitik in Deutschland

UNBEDINGT ANSCHAUEN: hier

 

 

Termine:

26 Aug
BI-Versammlung 19.30 Uhr
Datum 26.08.2019 7:30 pm

Nächstes Treffen am
Mo., 26. August 2019 um
19:30 Uhr

Siedelsbrunn, Gasthaus "Deutsches Haus"

Video Prof. Dr. Hans-Werner Sinn

Unbedingt ansehen, es lohnt sich wirklich!!

ODENWALD-BLUES

 

Trailer: In einem dreiviertel Jahr

 

Hans-Werner Sinn, Professor für Nationalökonomie und Finanzwissenschaft

 

"Wenn man der Natur so viel Gewalt antut,

dann müsste es sich doch wenigstens lohnen.

 "

Die Frage ist, ob das der Fall ist. "

 

Tipp: Videobeiträge „Die Grenzen der Energiewende“
und „Energiewende ins Nichts“ unter
www.hanswernersinn.de

 

Windkraftgegner formieren sich im Odenwald